© George Lund
Aktuelle Meldung des PRO BAHN Bundesverbands
14.11.2023

Bahnsituation rund um Chemnitz immer schlechter

Im Oktober hatte der Fahrgastverband PRO BAHN die Zustände beim Baustellenersatzverkehr der Linien RE3/RB30 im Raum Chemnitz kritisiert. Leider gab es keine wesentliche Besserung. Zusätzlich gibt es nun große Probleme auf der Linie RE6 Leipzig – Chemnitz. Damit droht Chemnitz als Stadt fast ohne Fernverkehrszüge nun auch beim Anschluss im Regionalzugverkehr immer weiter abgehangen zu werden. Besonders verärgert ist PRO BAHN auch, weil Verbesserungen, die 2019 nach Fahrzeugproblemen beim RE6 versprochen wurden, anscheinend auch 2023 nicht greifen. Wie auch in anderen Regionen fehlt es zudem an der Baustellenkoordination durch DB Netz. Die Probleme haben auch zu parteiübergreifender Kritik an der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) durch zwei Bundestagsabgeordnete geführt.

Diese Seite teilen:
Diese Seite teilen: